Nudeln - selbstgemacht

Nudelteig Grundrezept für 4 Portionen:

 

  • 500 g. Mehl                                                                   
  • 5 Eier                                                                            
  • 1 Esslöffel Öl                                                            
  • 1 Teelöffel Salz                                                            
  • nach Geschmack Muskat       

 

Zunächst die Zutaten gut verkneten, dann schlückchenweise kaltes Wasser zugeben und weiter kneten, bis ein Teig entstanden ist, der nicht mehr klebt. Dabei kann nichts falsch gemacht werden, denn: Ist der Teig zu flüssig - etwas Mehl zugeben, ist er zu trocken - noch etwas kaltes Wasser zufügen.

 

Den Teig in einem Gefrierbeutel mindestens 20 Minuten ruhen lassen.

 

Der selbstgemachte Nudelteig ist vielfältig zu verarbeiten. Er lässt sich auch prima einfärben. Besonders einfach geht das mit Pesto, Tomatensaft oder Tomatenmark, Karottensaft, rote Bete oder Sepia Tinte. Hierbei sind der Kreativität des Kochs kaum Grenzen gesetzt.

 

Für eine weitere Verarbeitung erleichtert eine Nudelmaschine die Arbeit ungemein, jedoch kann der Nudelteig auch einfach auf einer bemehlten Fläche dünn ausgerollt und weiter in die gewünschte Form gebracht werden.

 

Besonders empfehle ich selbstgemachte Spätze und herzhafte Nudelrollen!