Küchenpannen - können passieren!

Das kann der besten Hausfrau (-mann) passieren......


Doch mit diesen einfachen Tricks könnt Ihr das gute Essen retten:

 

 

Zu viel Salz in Suppe oder Soße

Wer schwungsvoll mit dem Salzstreuer umgeht, der weiß, wie schnell ein versalzenes Essen die Geschmacksnerven nervt.

 

  • Eine rohe Kartoffel mitkochen lassen, diese bindet Salz
  • Rohrzucker neutralisiert das Salz
  • ebenso hilft Zitronensaft dabei, den Salzgeschmack zu mildern

 

Granatapfel zerlegen

Vorsicht bei Granatapfel - der Saft hinterläßt oft eine Sauerei in der Küche.

  • Am besten holt ihr alles aus dem Granatapfel raus, wenn er vorher auf dem Tisch mit Druck gerollt wird. So lockern sich im Inneren schon einige Kerne.
  • Dann schneidet Ihr den Granatapfel in der Mitte durch. (Auf einem Teller)
  • Nun stellt ihr eine Schüssel in das Spülbecken und haltet die angeschnittene Seite nach unten.
  • Dann mit einem großen Löffel, ich benutze einen Fleischklopfer, kräftig auf die äußere Schale klopfen und den Granatapfel dabei immer wieder drehen. Die gelösten Kerne fallen in die Schüssel.

Zu viel Chili im Essen

Wenn das leckere Essen das Maß der gesunden Schärfe überschreitet, helfen folgende Streckungsmittel:

 

  • Creme fraiche oder Sahne mildern den scharfen Geschmack
  • Ein Schuss Limetten- oder Zitronensaft machen das Essen "erträglich"

 

Zu viel Essig im Dressing

So ein frischer Salat ist was Feines, außer, wenn....., ja, wenn man es mit dem Essig zu gut gemeint hat.

 

  • Eine Prise Backnatron wirkt basisch und rettet das Dressing
  • Etwas Apfelsaft neutralisiert die Säure des Essigs
  • Zucker überdeckt die Säure nur, daher nur sparsam verwenden

 

 

Knuspriger Schweinebraten

Ganz ehrlich - ich habe alle Tipps probiert! Doch nur ein Küchentrick garantiert eine Kruste, die knusprig kracht!

  • Die Schweinebraten-Schwarte vor dem Braten rautenförmig einritzen (geht prima mit einem Teppichmesser)
  • Dann den Braten von allen Seiten kräftig anbraten AUßER: die Speckschwarte!!!
  • Nun den Braten in den Ofen geben und jede Menge Kochsalz auf die Kruste geben. Dabei darf eine richtige Schicht Salz drauf.
  • Den Braten, wie gewohnt im Ofen braten, zwischendruch begießen, doch NIE Flüssigkeit über die Schweineschwarte geben.
  • Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit den Backofen auf Oberhitze/Grill einstellen.

Verkochtes Gemüse

Gemüse sollte noch etwas Biss haben, leider verkocht es schnell. Doch kann man kreativ etwas Leckeres daraus zaubern:

 

  • Gemüse in eine Auflaufform geben und mit geriebenen Käse bestreuen, im Backofen kurz überbacken lassen
  • Gemüse fein pürieren, frische Kräuter, Suppengewürz und ein Schuss Sahne dazu und Ihr habt eine herrliche Suppe

 

 

Verkochte NUdeln

Von wegen al-dente!

 

  • Mit etwas Butter oder geschmackvollem Chiliöl in einer beschichteten Pfanne angebraten, bekommen die Nudeln nach etwa 5 Minuten wieder Biss

Klümpchen in der Soße

Das Mehl, dass zum Binden der Soße verwendet wird, sollte immer vorher in kaltem Wasser angerührt werden, bis keine Klümpchen mehr da sind. Wer das vergessen hat,

 

  • sollte die Soße durch ein feines Sieb oder Leinen tuch streichen
  • manchmal reicht es auch, die Soße mit dem Pürierstab zu bearbeiten

 

Schlaffer Salat

Es hilft nicht nur bei schlaffem Salat, auch Kräuter, wie Basilikum oder frischer Spinat wird so wieder knackig

 

  • etwa für eine halbe Stunde in kaltes Wasser legen

 

Schrumpelige Tomaten

Auch, wenn Tomaten noch frisch sind, ist die Haut manchmal nicht mehr prall und straff.

Hier hilft es..

 

  • die Tomate kurz unter heißem Wasser abzuspülen

Tomaten häuten

Tomaten auf der Gegenseite des Stieles kreuzförmig einritzen, dann für 2-3 Minuten in kochendes Wasser geben. Kurz unter kaltem Wasser abspülen - nun kann schnell enthäutet werden.

zu wenig soße?

Das perfekte Gericht ist zubereitet, doch die Soße wird etwas knapp? Hier einfache Tricks, damit das Essen nicht zu trocken gegessen werden muß:

  • Helle Soße (Zu Spargel, Gemüse, Fisch etc.) kann mit Sahne, Frischkäse oder Milch gestreckt werden. Als Würze etwas Gemüsebrühe dazugeben. Frische Kräuter, wie Estragon oder Schnittlauch verfeinern die helle Soße. Auch ein Schuß Sherry verlängert die Soße. Wenn diese nun zu dünn ist, mit Reismehl binden.
  • Dunkle Soße lässt sich hervorragend, je nach dem restlichen Essen, mit Rotwein, dunklem Bier, Balsamicoessig oder wenig Wasser strecken. Verfeinert mit einer Prise Kakao, einer Prise Zucker und etwas Gemüsebrühe erhaltet ihr eine tolle Soße.

Raffinierte Panade:

Normale Schnitzel - langweilig? Probiert doch mal folgende Panaden aus:

  • Paniermehl zur Hälfte mit geriebenem Emmentaler-Käse mischen.
  • Anstelle von Paniermehl gemahlene Haselnüsse nehmen, jedoch nicht zu heiß anbraten, da diese schneller verbrennen.
  • Bevor das Fleisch paniert wird, soll es in geschlagenem Ei getunkt werden. Mischt unter das Ei Senf oder Meerrettich (Nicht zu wenig).
  • Eine Panade aus Kornflakes ist extrem knusprig. Kornflakes in eine kleine Tüte geben und mit der Nudelrolle etwas zerkleinern.